Strategische Unternehmensintegration für schnelle Reaktion auf Marktveränderungen

Die meisten Fertigungsunternehmen nutzen ein PLM-System (Product Lifecycle Management) für Produktdesign und -entwicklung sowie ein ERP-System (Enterprise Resource Planning) für die allgemeine Unternehmenssteuerung. Häufig haben Unternehmen auch weitere fertigungsrelevante Anwendungen im Einsatz, darunter Dokumentenmanagement- und Schulungssysteme. Das Modul Enterprise Integration bietet einen leistungsfähigen, bi-direktionalen asynchronen Kommunikationsmechanismus, auf Basis einer Meldungswarteschlange und eines entsprechenden Prozessors.

Funktionen zur Unternehmensintegration

MES bietet eine bi-direktionale Integration der Unternehmensanwendungen. Diese Systeme bieten kurzfristige und langfristige Verbesserungen, die schnelle gezielte Veränderungen sowie strategische Unternehmensziele gleichermaßen unterstützen:


  • Echtzeitsynchronisation zwischen dem ERP und dem MES
  • Weniger Aufwand bei der Dateneingabe
  • Geringere Fehleranfälligkeit

PLM- und MES-Integration

Die Kommunikation zwischen dem MES und anderen Applikationen, wie etwa PLM ist maßgeblich für eine reibungslose Interoperabilität der Systeminfrastruktur. Sie bietet die Möglichkeit, jederzeit auf neue Anforderungen zu reagieren, indem die aktuellen Produktdesigns und Fertigungsmethoden an eine stärker vernetzte, effiziente und effektive Wertschöpfungskette übermittelt werden.

Es gibt direkte Verbindungen vom PLM zum Fertigungsbereich, etwa in Form von Arbeitsanweisungen, Routing-Informationen, und umgekehrt vom Fertigungsbereich zum PLM in Form von Nichtkonformitäten.

Die direkte Verknüpfung von PLM und MES bietet den Vorteil von Agilität durch exzellente Produktionsabläufe.

Embrace Digital Transformation

Moderne MES-Systeme sind für Industrie 4.0 von entscheidender Bedeutung, denn sie nutzen das industrielle Internet der Dinge (IIoT) in der Fertigung. Doch nicht alle MES sind für die Integration, Dezentralisierung und die neuen Technologien von Industrie 4.0 vorgesehen.

Mehr erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

8 reasons why manufacturing IIoT projects fail
eBooks
8 Gründe warum IIoT Projekte in der Fertigung fehlschlagen

Es braucht einen neuen Ansatz.

A guide to manufacturing data analytics
Whitepaper
Eine Anleitung zur Datenanalyse in der Fertigung

Verborgene Informationen in Fertigungsdaten erkennen und Maßnahmen treffen.

case study_AT&S_An Integrated Approach to a Fresh Start-preview
Fallstudie
An Integrated Approach to Traceability for a Fresh Start (EN)

Projekt für neue Fabrik für IC Substrate.

Beispiellose Leistung mit Critical Manufacturing MES

Online-Demo vereinbaren