Materiallogistik

Integriertes Lagermanagement für Just-in-Time-Fertigung

Zur termingerechten Fertigung von qualitativ hochwertigen Produkten für Kunden müssen die benötigten Materialien so verwaltet werden, dass die richtigen Rohstoffe in der richtigen Menge und zum richtigen Zeitpunkt zur Verfügung stehen.

Wichtigste Funktionen zur Gewährleistung einer optimalen Materialverfügbarkeit und eines optimalen Materialflusses:

Verwaltung aller Unternehmensprozesse rund um Materialien

Unterstützung des gesamten Lebenszyklus der Materiallogistik


Optimierte Lagerbestände und Just-in-Time-Produktion


Das Critical Manufacturing MES-Modul Materiallogistik dient zur Verwaltung der zentralen Geschäftsprozesse bezüglich der Materialanfragen, der Ausführung dieser Aufträge und des Materialtransports zwischen einzelnen Standorten.

Bestimmung der Materialflüsse zwischen Lagerbereichen und Produktionslinie

Bestätigung der versendeten oder empfangenen Materialien (falls von ERP gesendet)

Materialversorgungswege zwischen verschiedenen Lagerbereichen und Produktionslinien können dabei individuell festgelegt werden. Das Modul Materiallogistik bietet Funktionalitäten für Transfer, Freigabe der Materialbereitstellliste und Transport.

Verwaltung von Produkten, Mengen und Transferanforderungen

Verwaltung und Nachverfolgung von ausgewählten Materialien

Dank der automatischen Aufstockung von Materialien auf der Grundlage von Nachbestellungen und entsprechend den geplanten Lagerbeständen kann die Effizienz erhöht, Materialengpässe vermieden oder auch regelmäßige Inventuren im Unternehmen veranlasst werden.

Genehmigung und Freigabe von Lieferanforderungen zur automatischen Erstellung von Materialbereitstelllisten

Automatisches Auffüllen von Materialien anhand von vordefinierten Bestellpunkten und geplanten Lagerbeständen

Regelmäßige Inventuren

Hauptvorteile der Materiallogistik nutzen

Verbesserte Transparenz und Nachverfolgung von Materialanfragen

Reduzierte Materialengpässe

Schnellere Bearbeitung von Materialanfragen

Verbesserte Lagerbestandsverwaltung und genauere Informationen

Reduzierte Überbestände und verminderter Rohstoff-Ausschuss

Geringere Gesamtkosten im Bereich Materialwirtschaft